Der Kindergarten ist von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet.

Bringzeiten der Kinder:
von 7.00 Uhr bis 8.30 Uhr

Abholzeit:
Vormittags ab 11.45 Uhr, danach je nach Buchungszeit bis 16.00 Uhr

Die Öffnungszeiten werden so flexibel wie möglich gestaltet. Es wird jedoch Wert auf genug Kernzeit gelegt, damit genügend Zeit für die ungestörte pädagogische Arbeit bleibt.

Unsere Öffnungszeiten richten sich weitgehend nach den Bedürfnissen der Eltern. Dabei muss jedoch auch die mögliche personelle Umsetzung berücksichtigt werden. Der Bedarf wird in regelmäßigen Abständen durch Umfragen festgestellt.

Der Kindergarten hat 30 Schließtage. Diese werden jeweils am beginnenden Kindergartenjahr im Herbst bekannt gegeben.

Ansprechpartner: Katja Höfer-Nickl

E-Mail: kinderhaus@kinderhaus-fuchsmuehl.de

Telefon: 09634 / 3896

Die Spatzen

Tagesablauf

7.15 Uhr bis 8.30 Uhr Bringzeit (Freispielzeit)

Die Kinder werden in die Gruppe gebracht und begrüßen die Erzieherin/Kinderpflegerin (kleine Gespräche mit den Kindern, Tür- und Angelgespräche mit den Eltern...)
In dieser Zeit findet auch die erste Freispielzeit statt. Die Kinder dürfen sich selbst Spiele aussuchen, bis wir dann gemeinsam Aufräumen.

Morgenkreis (ca. 8:30 Uhr)

Hier beginnen wir den Tag mit einem gemeinsamen Lied, zählen die Kinder und schauen ob alle da sind. Oft besprechen wir auch, was an diesem Tag noch für Aktionen oder Angebote geplant sind. Danach findet die gemeinsame Brotzeit statt.

Gemeinsame Brotzeit

Jedes Kind darf sich Teller und Becher für die Brotzeit nehmen. Danach holen die Kinder ihre Brotzeittaschen und wir beten zusammen. Wir essen dann gemütlich zusammen, bis jedes Kind mit seiner Brotzeit fertig ist. Anschließend darf jeder selbst sein Geschirr aufräumen und in die Küche in die Spülmaschine bringen. Bei der Brotzeit legen wir Wert darauf, dass die Kinder gesunde Sachen dabei haben. (Siehe auch „Tiger-Kids“) Getränke bekommen sie bei uns an der „Getränkeoase“, das sind Tee, Sirup (täglich) und Saftschorlen sowie Milch (vor allem im Winter, ab und zu auch Kaba, beides bei Bedarf auch warm).

Brotzeitbuffet

Jeden Mittwoch findet in unserer Gruppe ein gemeinsames Brotzeitbuffet statt. Jede Woche steht es dabei unter einem anderen Motto. Es gibt z.B. Herzhaftes wie Wurstbrote, Wiener, Weißwürste, Rührei... oder auch Marmeladebrote, Pfannkuchen mit verschiedenen Beilagen zum Füllen... Die Kinder beteiligen sich am Schneiden und Zubereiten des Buffets. Für das Brotzeitbuffet hängt immer eine Liste mit Lebensmitteln aus, die von den Eltern mitgebracht werden.

Snackbar

Täglich bieten wir den Kindern auch Obst und Gemüse in unserer Snackbar an. Wir wechseln auch hier immer wieder mal ab. Je nach Saison möchten wir den Kindern auch unbekanntes Obst näher bringen. Wenn möglich, dürfen auch hier die Kinder beim „Schnippeln“ mit helfen. Nach der Brotzeit dürfen sich dann die Kinder immer wieder von der Snackbar bedienen. Bei Bedarf wird die Snackbar auch wieder aufgefüllt.

Freispielzeit

Nach der Brotzeit findet die Freispielzeit statt. Die Kinder dürfen wieder selber wählen, was und wo sie spielen wollen. Dazu sind im Gruppenraum verschiedene Regale mit Spielen, Puzzeln, Konstruktionsmaterial... Im Gruppenraum befinden sich auch verschiedene Bereiche in denen die Kinder spielen können, so z.B. Puppenecke, Bauplatz, Maltisch... Wir wechseln auch unterm Jahr je nach Bedarf die Spielangebote aus. Während der Freispielzeit können auch Kleingruppenangebote stattfinden.

Pädagogisches Angebot

Unsere pädagogischen Angebote finden entweder während der Freispielzeit oder um ca. 11.00 Uhr statt. Dies machen wir sowohl in Kleingruppen als auch mit der Gesamtgruppe.

Angebote sind zum Beispiel: Bilderbuch, Kreis- und Singspiele, Lieder, Projekte, Fingerspiele, ü…..
Dazu kommt für die Mittelkinder das Entenland und für die Vorschulkinder das Zahlenland, Experiment, Schule und evtl. Englisch.

Garten

Wir wollen nach Möglichkeit täglich mit den Kindern nach draußen gehen. Ziehen Sie deshalb ihr Kind immer wettermäßig an. In die vorhergesehenen Fächer können Sie gerne Matschhose, Gummistiefel usw. bereitlegen.

Mittagessen

Um 12.00 Uhr ist Mittagessen für unsere „Mittagskinder“. Der Speiseplan wird im Eingangsbereich und an der Infowand neben der Küche ausgehängt. Das Essen wird von der Firma Apetito geliefert und ist Tiefkühlkost. Es ist speziell auf Kinder abgestimmt und kann bei Bedarf verschieden kombiniert und ergänzt werden. So gibt es z.B. zusätzlich frisches Obst oder Salat. Nach dem Essen werden die Zähne geputzt und die Kinder gehen miteinander in die Spatzengruppe.

Abholzeit

Die Kinder können ab 11.45 Uhr abgeholt werden. Je nach Buchungszeit ist die Abholzeit flexibel gehalten. Auch beim Abholen ist es uns wichtig, dass sich die Kinder noch bei uns verabschieden. Der Nachmittag wird nach den Bedürfnissen der Kinder gestaltet, findet aber im gleichen Rahmen wie vormittags statt (Freispielzeit, Brotzeit, Angebot)


Allgemeines

Eigentumsfach

Jedes Kind hat im Gang ein Eigentumsfach in dem es z.B. Gummistiefel, Matschhose, Badesachen... aufbewahren kann. Bitte Sachen die nicht gebraucht werden (z.B. Skihose im Sommer) mit nach Hause nehmen. Zeigen sie die Sachen, die sie in das Eigentumsfach legen auch ihrem Kind und beschriften sie diese mit Namen. Die Gefahr die Sachen zu verwechseln wird dadurch geringer.

Post

Jedes Kind hat eine eigene "Inforolle" beschriftet mit seinem Namen. Bitte schauen Sie hier täglich nach, da wir Informationen meist brieflich raus geben.

Elterninfo

Beachten Sie auch immer unsere Elterninfo.(Neben der Gruppentüre oder an der Stellwand). Hier stehen oft auch kurzfristige Informationen. Außerdem hängt hier immer nochmals der Brief aus, den Sie auch bekommen. Unsere Listen für die Snackbar und das Mittwochsbuffet hängen ebenfalls an der Stellwand aus. Beachten Sie bitte auch, dass manche Infos nur für die Vorschulkinder oder die Mittelkinder gelten.

Geburtstage

Am Geburtstag ihres Kindes wollen wir gemeinsam feiern. Jedes Kind darf mitbringen was es möchte, z.B. Muffins, Pizzasemmeln, Eis... Bitte sprechen Sie uns kurz vorher an, was ihr Kind mitbringt. Wir hängen dann die entsprechende Info an unser Geburtstagsplakat.

Turnen

Wir gehen einmal die Woche zum Turnen. Bitte Turnsachen mitbringen, Turnbeutel bekommen die Kinder von uns. Achten Sie dabei darauf, daß die Kinder die Sachen möglichst alleine anziehen können. Überprüfen Sie auch regelmäßig, ob die Sachen noch passen.
Dafür braucht Ihr Kind: T-Shirt, Turnschuhe, Turnhose

Wochenrückblick

Wir hängen entweder einen Wochenrückblick aus, oder wir schreiben eine Zusammenfassung in unserem "Kinahaus Bladl".

Tiger-Kids

Unsere Gruppe macht beim Tiger-Kids-Projekt der AOK mit. In dem Projekt geht es vor allem um gesunde Ernährung und genügend Bewegung. Die Snackbar (nach dem Motto: 5 am Tag) und die Getränkeoase sind ein Teil des Projekts. Am Anfang besuchte die Kinder die kleine Lok und brachte in ihren Waggons verschiedene Lebensmittel mit und zeigte uns, wovon wir viel essen sollten (Obst und Gemüse) und wovon wenig (Fett, Süßigkeiten).
Auch der kleine Tiger schaut immer wieder mal vorbei und bespricht mit den Kindern das Gelernte (z.B. während der Brotzeit, was ist gesund). Über das Jahr gibt es auch Elternbriefe zum Projekt. In diesem Frühjahr besuchte uns sogar OTV und filmte unsere Angebote zum Projekt.

Waldprojekt

Kinder brauchen Natur und die vielfältigen Erfahrungen und Erlebnisse die sie in ihr machen können. Waldtage ermöglichen dies den Kindern besonders intensiv. Hier haben die Kinder viel Raum für ihre Bewegungs- und Entdeckungsfreude. An unseren ersten beiden Tagen im Wald erlebten wir aufgeregte, interessiert und aktive Kinder die sich auch mit so einfachen Dingen wie Blättern über eine lange Zeit beschäftigen konnten. Im Wald schulen die Kinder ihre Beobachtungsgabe, lernen ihre eigenen Fähigkeiten und Grenzen kennen, schulen ihre Motorik (der Waldboden ist uneben, manchmal hängen Zweige im Weg...) und entwickeln Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten. Außerdem gibt es im Wald kein vorgefertigtes Spielzeug. Die Kinder beweisen oft eine ganz eigene Kreativität und Fantasie beim Spielen in der Natur. Natürlich lernen die Kinder an diesen Tagen z.B. auch, wie die verschiedenen Bäume heißen, welche Tiere im Wald leben, wie man sich im Wald verhält und noch vieles mehr. In den Rucksack für den Waldtag bitte einpacken: - Brotzeit und ein Getränk in einer verschließbaren Plastikflasche oder Thermosflasche - eine Plastiktüte zum Draufsetzen oder ein kleines (abwischbares) Kissen - ein Plastikbecher mit Namen (für den Tee) - evtl. feuchter Waschlappen (in Dose, z.B. zum Hände abwischen bei Bedarf)

Vorschularbeit

Das letzte Jahr im Kindergarten – mein Kind ist jetzt ein Vorschulkind!

Was bedeutet das für Ihr Kind eigentlich?
Was bedeutet das für uns im Kindergarten?
Was bedeutet das für Sie als Eltern?

Die Rolle in der Gruppe:
In der Gruppe hat jede Altersklasse eine besondere Rolle.
Die Vorschulkinder sind die „Großen“ und die meisten Kinder freuen sich darauf ein Vorschulkind zu sein.
Zusammen mit den Spatzenmittelkindern beginnen wir den Tag und machen gemeinsam Brotzeit. Danach ist Freispeilzeit und dann teilen wir die Gruppe auf und machen gezielt Angebote für die Vorschulkinder.

Ziele:
Die Kinder haben ihre feste Rolle in der Gruppe.
Die Kinder fühlen sich wohl in ihrer Rolle als Vorschulkind.
Die Kinder werden gezielt auf die Schule vorbereitet.

Vorschultaschen

Die Vorschulkinder bekommen ihre eigenen Vorschultaschen.

Hierfür brauchen Sie:
3 Schnellhefter (rot,blau,grün), Schlampermäppchen, Holzstifte, Filzstifte, Schere, Kleber, Spitzer,Bleistift,Radiergummi, kleine Dose. Diese brauchen die Kinder, wenn wir gemeinsam Übungsblätter, Bastelarbeiten... machen.
Die Vorschultaschen sind für die Kinder immer etwas ganz Besonderes.
Jedes Kind muss auf seine Tasche selbst aufpassen und darauf achten, dass es alles beisammen hat.

Ziele:
Die Kinder achten auf Ihre Sachen.
Die Kinder lernen Ordnung zu halten.
Die Kinder sind für etwas verantwortlich.

Durch das Anschaffen der Vorschultasche lernen die Kinder selbst darauf aufzupassen wie sie es später in der Schule auch machen müssen.
Bitte besorgen Sie die oben aufgeführten Materialien.

Übungsblätter

Wir machen mit den Kindern im Kindergarten Übungsblätter. Diese sind aber nicht das Wichtigste der Vorschularbeit. Wir malen hier auch viel mit den Kindern, denn malen ist die Vorübung für das Schreiben lernen. Die Kinder sollten viel malen, um ihre Hand an das Schreiben zu gewöhnen. In der Schule müssen sie oft sehr viel schreiben, sei es die Buchstaben oder die Zahlen. Malen wird oft unterschätzt, dabei ist es viel wichtiger viel zu malen, als schon schreiben zu lernen.
Schwungübungen sind ebenfalls wichtig und auch diese üben wir intensiv mit den Kindern.
Durch die Übungsblätter lernen die Kinder auch Anweisungen wie: genau zuhören, wo fange ich an, Reihenfolgen beachten...

Außerdem lernen sie durch Übungsblätter:
Formen erkennen
Zusammenhänge erkennen
Logisch denken
Konzentration

Ziele:
Die Kinder erkennen Zusammenhänge.
Die Kinder kennen die Formen.
Die Kinder können logisch denken.
Die Kinder können sich konzentrieren.
Die Kinder wissen, dass man von links nach rechts schreibt.
Die Kinder können ihren Namen schreiben.

Zahlenland

Wir machen mit den Kindern eine Reise durch das Zahlenland.

Hierzu führen wir 10mal eine Einheit pro Zahl durch. Die Kinder lernen hier die Zahlen genau kennen. Jede Zahl wohnt in einer eigenen Wohnung im Zahlenhaus. Spielerisch lernen die Kinder hier die Zahlen kennen. Es gibt zehn verschiedene Wohnungen und jede wird entsprechend der Zahl mit verschiedenen Materialien eingeräumt.
Die Kinder lernen das Mengenverständnis genau kennen.

Viel – wenig
Sie lernen was es zu jeder Zahl Typisches gibt

die Spinne hat acht Beine
ein Stuhl und ein Tisch haben vier Beine
ein Auto hat vier Räder

Sie bekommen hier ein extra Zahlenlandheft und zum Abschluss gibt es ein Zahlenfest mit Urkundenübergabe.


Ziele
Die Kinder kennen die Zahlen von 1-10.
Die Kinder können viel und wenig unterscheiden.
Die Kinder kennen die typischen Merkmale einer Zahl.

Feste und Feiern

Bei Festen und Feiern sind die Vorschulkinder diejenigen, die Verse aufsagen, Lieder vorsingen, etwas vorspielen...
Die Kinder lernen hier sich einfache Texte zu merken.

Ziele:
Die Kinder können einfache Texte und Gedichte frei nachsprechen.
Die Kinder sprechen vor einer Gruppe

Schule

Ca. ein halbes Jahr vor Schulbeginn „spielen“ wir im Kindergarten Schule.
Einmal die Woche gibt es bei uns Unterricht.
Wir machen immer 2 Schulstunden.

Wir bringen den Kindern folgende Fächer näher:
Mathe
Deutsch ( Würzburger Tabelle)
Musik
HSU

In Mathe lernen die Kinder die Zahlen nochmals intensiv kennen. Durch verschiedenen Übungen werden die Kinder hier unterrichtet.

In Deutsch arbeiten wir intensiv mit der Würzburger Tabelle. Die Kinder lernen
Reimen
Silben klatschen
Was ist ein Satz ...

In Musik lernen wir Lieder und verschiedene Rhythmen kennen.
In HSU beschäftigen wir uns mit unterschiedlichen Themen. Diese wechseln von Jahr zu Jahr.
Das Schule spielen macht den Kindern sehr viel Spaß. Sie lernen hierbei sich einen längeren Zeitraum auf etwas zu konzentrieren und üben schon mal das lange, ruhige Sitzen.
Sie lernen auf ihre Schulsachen aufzupassen (Vorschultasche).
Nach den 2 Schulstunden findet die Pause statt. Die Kinder müssen sich hier innerhalb einer Viertelstunde anziehen, essen und trinken. Und natürlich wollen sie draußen auch noch toben.
Dies alles sind Vorübungen für die Schule die man oft unterschätzt. Die Kinder mögen das Schule spielen gerne sind auch stolz darauf.
Zusammenarbeit mit der Grundschule Wiesau/Fuchsmühl.
Einmal im Jahr dürfen wir die Schule besuchen.

Vorschulwoche

Zum Abschluss des Kindergartenjahres machen wir immer mit den Vorschulkindern eine Aktionswoche. Wir machen verschiedene Ausflüge und als Höhepunkt dürfen die Kinder im Kindergarten übernachten. Die Woche steht unter einem bestimmten Motto. Passend zum Motto gestalten wir mit den Kindern Kostüme. In dieser Woche wachsen die Kinder als Gruppe noch fester zusammen. Gemeinsam mit uns erleben sie eine intensive Woche in Gemeinschaft mit Spaß, Aufregung und vielen neuen Eindrücken. Die Woche kommt bei den Kindern immer gut an und ist der krönende Abschluss Ihrer Kindergartenzeit.

Ziele:
Die Kinder wachsen als Gruppe nochmals zusammen.
Die Kinder erleben eine aufregende Zeit.
Kinder und Erzieherinnen erleben eine intensive Zeit miteinander

Programm der Vorschulwoche:
Wir fahren nach Waldsassen zur Umweltstation
Wir fahren nach Marktredwitz in den Auenpark
Wir besichtigen König-Otto-Bad
Wir fahren mit dem Zug nach Hof in den Kleintierzoo
Wir übernachten im Kindergarten.

Dieses Programm hat sich in den letzten 3 Jahren sehr gut bewährt. Neu ist in diesem Jahr die Umweltstation. In dieser Woche werden wir auch mit auf Sie als Eltern als Fahrgemeinschaften (zum Bahnhof, nach Mak) angewiesen sein. Dies hat aber in den letzten Jahren sehr gut geklappt.
Die Kinder brauchen für die Vorschulwoche ein weißes T-shirt zum Bemalen.

Englisch und Experimente

Englisch:
Hier lernen die Kinder einfache Dinge wie Farben, Tiere, Lieder, zählen...
Die Kinder sollen dadurch lernen, dass eine andere Sprache Spaß macht und offen für Neues sein.

Ziele:
Die Kinder wissen was eine andere Sprache ist.
Die Kinder können einfache Begriffe in Englisch benennen.

Experimentieren:
Hier führen wir mit den Kindern verschiedene Experimente durch.

Ziele:
Die Kinder führen Experimente durch.
Die Kinder lernen verschiedene Reaktionen kennen.

Entenland

Wir reisen mit den 4 jährigen Kindern ins Entenland.
Im ersten Entenlandteil liegt der Schwerpunkt auf Farben, Formen und Zahlen von 1-6 uvm.
Den Kindern werden die Zahlen auf spielerische Weise näher gebracht und die mathematische Kompetenz geschult.
Im zweiten Teil geht es weiter mit Rechts und Links, Längen, Vorher-Nachher und den Jahreszeiten uvm.
Mit dabei in beiden Teilen Ist die Ente Oberschlau, die alles ganz genau weiß aber vieles falsch macht, dass die Kinder liebend gern wieder richtig stellen.
Sie bekommen hier extra zwei Zahlenlandhefte in denen sie kleine Aufgaben erledigen müssen. Zum Schluss jedes Entenlandteiles gibt es für jedes Kind eine Entenlandurkunde.

Ziele:
Die Kinder verfestigen die Farben
Die Kinder erlernen Formen
Die Kinder lernen das Mengenverständnis genau kennen
Der Einstieg in die mathematische Bildung wird gemacht.

Anmeldung